Kim Anna Smith

Kim Anna Smith

MEDIUM: Skulptur
STADT: London, UK

ÜBER DIE KÜNSTLERIN
Kim Anna Smith ist eine britische Künstlerin, die in London lebt und arbeitet. Ihre Werke wurden zahlreich ausgestellt, unter anderem in der Lawrence Alkin Gallery, in der Soho House Group und der Golborne Gallery. Während der Londoner Kunstmesse Frieze 2016 wurde Kim ausgewählt, ihre beliebte Neoninstallation „Dreamer“ als überdimensionales Druckplakat in der Londoner U-Bahn auszustellen.
Das zentrale Thema ihrer Arbeit sind die Stärken und Schwächen der kollektiven menschlichen Erfahrung.
Die Kontraste die aus der Dualität und Gegensätzlichkeit der Kräfte entstehen, sind ein wesentlicher Aspekt ihrer Arbeiten, besonders in ihren skulpturalen Werken. Die Künstlerin arbeitet mit Neonröhren um sich auszudrücken. Ihre Skulpturen stellen einfache und intime handgeschriebene Texte der kommerziellen und nützlichen Funktion gegenüber, die die Neonröhre definiert.
Die Künstlerin findet den Ursprung ihrer Werke in ihren persönlichen Erfahrungen und teilt über die farbenfrohen Neonstücke ihre Emotionen mit, wodurch sie uns scheinbar einen tiefen Einblick in ihr Gefühlsleben gewährt.
Artig Galerie präsentiert eine Reihe von Neon-Skulpturen der Künstlerin in sehr begrenzter Auflage. Alle Werke sind von der Künstlerin signiert und werden mit einem Echtheitszertifikat geliefert. Versand direkt vom Künstleratelier zu Ihnen.

EIGENE WORTE
"Ich bin wie besessen vom Lesen, Lernen und Entdecken. Mein Atelier ist voll von Büchern, Notizen und Referenzbildern, ich muss die Räume in denen ich lebe einfach kuratieren. In mein Telefon notiere ich ständig Bewusstseinsströme, dadurch bliebe ich geistig gesund und verstehe die Dinge.
Meine Werke gehe ich fast immer mit Worten oder Titeln an, sobald ich einen Titel aufschreibe, habe ich das ganze Bild in meinem Kopf, das vergesse ich nie. Ich finde das Tauziehen faszinierend, das wir alle in unseren Köpfen haben, es ist für mich eine unversiegbare Quelle der Inspiration.
Für lange Zeit habe ich mit dem gekämpft, was ich dachte, dass meine Arbeit repräsentieren „muss“. Ich sagte zu mir: „Ich muss eine Aktivistin sein!“, und so beziehen sich zwar einige meiner Arbeiten auf das, was in der Welt passiert, aber ich komme doch immer wieder auf das Individuum zurück, manchmal bin ich es selbst, oder etwas, dass ich an jemand anderem beobachte. Ich möchte, dass die Menschen sich frei fühlen und stark, ich will Zufluchten schaffen.
Musik spielt immer eine besondere Rolle für mich, vielleicht hat das mit meiner Vergangenheit zu tun, ich fühle mich Musikern immer nahe. Trotzdem drücke ich mich nur durch Kunst aus; für mich ist das der einzige Weg.
Ich spiele das Kunst Welt Spiel nicht mit, ich gehöre quasi nicht dazu. Da funktioniert vieles schlecht, ist ausgrenzend, deshalb mache ich mein Ding, das, was sich für mich richtig anfühlt.
Ursprünglich begann ich, Kunst zu schaffen als persönliche Antwort auf die Dinge, die um mich herum geschahen, fast wie eine Erinnerung, ein Mantra – egal was passiert, bekämpft die Dunkelheit mit Licht. Je mehr ich darüber nachdachte, desto mehr erkannte ich, dass das auch eine gute Antwort darauf ist, was in der Welt gerade passiert. Deshalb fühlt sich das Schaffen meiner Werke an, wie ein Weg zur ständigen Entdeckung.“

AUSBILDUNG
Kim Smith hat sich ihre Kunst hauptsächlich selbst beigebracht und um ihre Fähigkeiten zu schärfen, verbrachte Sie 18 Monate im Londoner Atelier ihres Mentors Raf Z. Ihre Arbeit wurde auf zahlreichen Ausstellungen gezeigt, darunter auch bei Lights of Soho, Lawrence Alkin Gallery, Soho House Group, Golborne Gallery und vielen anderen. Während der Kunstmesse Frieze wurde Kim 2016 ausgewählt, ihre beliebte Neoninstallation „Dreamer“ als überdimensionales Druckplakat in der Londoner U-Bahn auszustellen und zeigte es auch auf der Art Below Ausstellung.

AUSSTELLUNGEN
Help Refugees Auction, Paddle8, UK, Dezember (2017)
The Art of Consent, part of HeforShe campaign, UN, London England, März (2018)
Soho Farmhouse, Oxfordshire, Private view (2017)
< Dreamers Solo Show, Golborne Gallery London, November (2016)
Art Below Group show, Old Truman Brewery, London, Oktober (2016)
Gallery Different, Hearts Beat as One group show, London, Oktober (2016)
‘Somewhere Else’, Gruppenausstellung mit Mark Melvin & Kim Smith, Space Station, Bermondsey Street, London, Oktober (2016).
Transport For London, Art Below Posters London Underground During Frieze, Oktober (2016)
Lights of Soho presents Open Group Show, September (2016)
Lawrence Alkin Gallery Summer Mix Gruppenausstellung, London, Juli (2016)
W-London with Kim Smith & Laurie Vincent, London, Mai (2016)
Lawrence Alkin Gallery Winter Mix Gruppenausstellung, London, Dezember (2015)
Neublood presents Lawrence Alkin Gallery Gruppenausstellung, Shoreditch House, London, November (2015)

Anfragen zu dieser Künstlerin bitte an info@artiggallery.com


Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Indem Sie weiter surfen, stimmen Sie unserer Cookie Nutzung zu.