Sara Janini

Sara Janini

MEDIUM: Fotografie
STADT: Madrid, Spanien

ÜBER DIE KÜNSTLERIN
Sara Janini ist eine von Madrid aus arbeitende Dokumentar- und Reisefotografin, die Ihre Wurzeln im südspanischen Cadiz hat. Seit 1999 arbeitet Sie mit UNESCO für die Verbreitung des Weltkulturerbes zusammen und reist um die Welt, um Bilderstrecken für große Magazine wie Elle, Marie Claire, Traveller, World und National Geographic, und Andere aufzunehmen.
Ihre Arbeiten sind ein intimes Portrait der menschlichen Gesellschaft, das sich über die Hindernisse verschiedener Kulturen und Sprachen hinwegsetzt um eine Welt voller Vielfalt darzustellen.
Sara hat an vielen Ausstellungen teilgenommen, wie zum Beispiel in Arco Madrid, Metro von Madrid, Museo de la Ciudad de las Artes y las Ciencias in Valencia, Fundation Frax und in verschiedenen privaten Galerien. Ihre Kollektion ‚Back Roads’ porträtiert die etwas düstere, aber zugleich faszinierenden Nordamerikanischen Seitenstraßen. Diese Serie kontrastiert die raue Natur dieser Straßen und den menschlichen Spuren der Industrialisierung der modernen Welt.
Die Werke der Künstlerin werden im Inkjet-Verfahren auf hochwertigem Hahnemühle Papier gedruckt und sind erstmals erhältlich in einer limitieren Auflage von 7 Stück, signiert und nummeriert von der Künstlerin.

EIGENE WORTE
„Der Ausgangspunkt dieses Projekts ergibt sich aus der Suche über Jahre hinweg nach dem ‚Amerikanischen Traum’. Dazu stieg ich in einen Mustang und legte in 3 Monaten auf Neben- und Seitenstrassen der USA über 20.000 Meilen zurück. Ich begab mich auf die Suche nach den Geistern ihrer Mythen, Motels, Straßenrand Restaurants, klassischen Autos, endlosen Horizonte, Cowboyhüte und ihrer Musik. Ich wollte wissen, nach was dieses Leben schmeckt, worüber nach einem Rodeo am Billardtisch diskutiert wird, wie man das Leben feiert, im gegenwärtigsten Land unserer modernen Zeit. Ich wurde zum Roadrunner mit Kamera.
‚Back Roads’ zeigt eine Vision vom tiefsten Kleinstadt-Amerika, das heute immer mehr rückgängig wird. Es scheint, als wäre dort seitdem nichts passiert, außer Hurrikane und Abwanderung.“

AUSSTELLUNGEN
Design Market Femme Creators. Matadero (2018, Madrid)
Art Pop Up. A2 Garage (2017, Madrid)
Portraits. Casa de Fieras. (2017, Madrid)
5-Latitudes. Mercedes Roldan Gallery. (2017, Madrid)
Savage. Artig Gallery. Galleries Lafayette. (2017, Berlin)
Out-of-date. Bahiana Club. (2017, Madrid)
Back Roads. Bahiana Club. (2016, Madrid)
Travels. Ventana de Chamberí. (2016, Madrid)
Travels. Ventana de la Cebada. (2015, Madrid)
Travels. Frax Foundation. El Albir, L’Alfàs del Pi. (2014, Alicante)
Travels. Ventana de la Cebada (2014, Madrid)
Travels. Frax Foundation. El Albir, L’Alfàs del Pi (2014, Alicante)
Mirades i perspectives. La Xina des d'Espanya (2013,Espacio Francesc Català-Roca. Barcelona)
Una foto y una educación para la vida (2013,Principal Art Gallery. Barcelona)
Cerro de Ropa. Espacio Tracer Gallery (2013, Madrid)
Ciudad de tod@s, ¿hogar de algun@s?. Mdm. Travelling exhibition (2010)
Palestine. Archaeological and Ethnological Finestrat Museum (2010,Alicante)
These are my Rights! Amnesty International. Travelling exhibition (2010)
Palestine. Women's Week. Collado Villaba (2010,Madrid)
In Dong's Land. Royal Photographic Society (2009, Madrid)
Dong Territory. Espai Pep Escoda (2009, Tarragona)
India. ARCO International Art Fair (2009, Madrid)
Caprile Photo Gallery (2009, Madrid)
Extrems. Armaga Gallery (2008, Leon)
Photographed Poems. Casa de America (2006, Madrid)
Women in the world (2005, Pamplona Town Hall)
Street photographs. Marita Segovia Gallery (2005, Madrid)
ESTAMPA (2004, Madrid)
Himalayas. De Viaje Library (2004, Madrid)
Open Objetive. Metro Colon (2004, Valencia)
Standarte Gallery (2004, Madrid)
Toys as a pretext. Puerta de Toledo Center (2003, Madrid)
Mother lactation. La Fe Hospital (2003, Valencia)
Inauguration Joaquin Leguina Library (2002, Madrid)
The Year of the Montains (2002, Madrid)
ENTREFOTOS. Sala Locationibus Domus (2001, Madrid)
Young Reporters. Metro Canal (2000, Madrid)
Africa-Asia. Fotosíntesis (2000, Madrid)
Week of taste. Casa de Vacas of Retiro, Madrid. Museum Pr. Felipe Ciudad de las Artes y las Ciencias (2000, Valencia)

VERÖFFENTLICHUNGEN
‘Cerro de Ropa’ . Poems and Photographs by Avalos & Janini (2014)
‘Palestine’. Janini&Queralt (2011)
‘These are my Rights!’. Amnesty International (2009)
‘100 Hotels by Train’. RENFE. Notodohoteles. La Fabrica (2007)
‘Santiago’. ENCE 2004 World Biosphere Reserves. ESPASA (2004)
‘The transport in the world’. ARJO WIGGINS Annual Diary World Heritage Sites of UNESCO. Planeta Agostini (2002)

Anfragen zu dieser Künstlerin bitte an info@artiggallery.com


Momentan stellen wir keine Kunstwerke dieses Künstlers aus.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Indem Sie weiter surfen, stimmen Sie unserer Cookie Nutzung zu.